sab simplex Suspension

sab simplex® Suspension

Unsere Produkte für Kleinkinder

Die sab simplex® - Suspension ist aktuell nicht lieferbar.
Bitte entschuldigen Sie vielmals die Unannehmlichkeiten.

Sanfte und gezielte Hilfe bei Dreimonats­koliken bietet sab simplex® Suspension mit dem Wirkstoff Simeticon. Es wirkt gezielt gegen Luftan­sammlungen im Verdauungs­trakt – nach einem rein physikalischen Wirkungsprinzip.

Anwendung

  • Neugeborene erhalten 10 Tropfen (0,4 ml), Säuglinge ab der 5. Woche erhalten 15 Tropfen (0,6 ml)
  • Suspension direkt in das frisch zubereitete Fläschchen tropfen
  • sab simplex® mischt sich problemlos mit Flüssigkeiten, z.B. mit Milch
  • Stillkindern verabreicht man sab simplex® vor jedem Stillen mit einem kleinen Löffel direkt in die Wangentasche

Tipp

Die Flasche vor Gebrauch gut schütteln! Zum Tropfen Flasche senkrecht nach unten halten und leicht mit dem Finger auf den Flaschenboden klopfen. Durch Schräghalten der Flasche kann die Tropfgeschwindigkeit verringert werden.

Bitte beachten Sie:

In vereinzelten Fällen können bei dafür empfindlichen Personen Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten.

sab simplex® enthält das Konservierungsmittel Natrium-Benzoat. Die Behandlung von Frühgeborenen mit sab simplex® wird nicht empfohlen. Beachten Sie die Angaben für Neugeborene/Säuglinge und Kinder im Beipackzettel oder besprechen Sie die Anwendung von sab simplex® mit ihrem Arzt.

Dauer der Anwendung

Zwischen den Anwendungen sollten 4-6 Stunden liegen.
Maximale Tagesdosis Neugeborene: 4x10 Tropfen (1,6 ml)
Maximale Tagesdosis Säuglinge ab der 5. Woche: 6x15 Tropfen (3,6 ml)

Simeticon wirkt nur im Darm Ihres Babys

Der Wirkstoff wird nicht vom Körper Ihres Kindes aufgenommen, sondern verlässt ihn wieder unverändert.

Neben­wirkungen im Zusammen­hang mit der Anwendung von sab simplex® sind nicht bekannt.

Häufige Fragen zu sab simplex®

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie im Beipackzettel beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

  • Was sollten Sie vor der Einnahme von sab simplex® Suspension beachten?
    sab simplex® Suspension darf nicht eingenommen werden,

    wenn Ihr Baby allergisch gegen Simeticon oder einen der in Abschnitt 6 der Gebrauchsinformation genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels ist.
    Die Behandlung von Frühgeborenen mit sab simplex® wird nicht empfohlen. Beachten Sie die Angaben für Neugeborene/Säuglinge und Kinder im Beipackzettel oder besprechen Sie die Anwendung von sab simplex® mit ihrem Arzt.

    sab simplex® Suspension enthält das Konservierungsmittel Natrium-Benzoat

    sab simplex enthält 0,04 mg Natriumbenzoat pro Tropfen, entsprechend 1 mg Natriumbenzoat pro Milliliter (ca. 25 Tropfen). Natriumbenzoat kann Gelbsucht (Gelbfärbung von Haut und Augen) bei Neugeborenen (im Alter bis zu 4 Wochen) verstärken. Falls Neugeborene Symptome einer Gelbsucht entwickeln, ist die Einnahme von sab simplex® sofort zu beenden.

    Beachten Sie die Angaben für Neugeborene/Säuglinge und Kinder in der Gebrauchsinformation oder besprechen Sie die Anwendung von sab simplex® mit ihrem Arzt.

    sab simplex® Suspension enthält Natrium

    sab simplex® enthält 2,76 mg Natrium pro Milliliter (ca. 25 Tropfen), entsprechend 0,14 % der von der WHO für einen Erwachsenen empfohlenen maximalen täglichen Natriumaufnahme mit der Nahrung von 2 g. Sollte Ihr Arzt Ihrem Baby eine streng kochsalzarme Diät verordnet haben, sprechen Sie die Einnahme von sab simplex® im Vorfeld ab.

    sab simplex® Suspension enthält Ethanol (Alkohol)

    sab simplex® enthält weniger als 100 mg (0,109 mg aus dem Himbeeraroma) pro 0,6 ml-Einzelgabe Alkohol.

    Warnhinweise und Vorsichtnaßnahmen

    Bei neu auftretenden und/oder länger anhaltenden Bauchbeschwerden sollten Sie einen Arzt aufsuchen, damit die Ursache der Beschwerden und eine unter Umständen zugrunde liegende, behandlungsbedürftige Erkrankung erkannt werden können. Beachten Sie die Angaben für Neugeborene/Säuglinge und Kinder in der Gebrauchsinformation.

    Einnahme von sab simplex® Suspension zusammen mit anderen Arzneimitteln

    Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind nicht bekannt.

  • Wie ist sab simplex® Suspension einzu­nehmen?
    Neugeborene und Säuglinge:

    Sofern von Ihrem Arzt nicht anders verordnet, gelten folgende Dosierungen:

    Bei Neugeborenen werden dem Fläschchen 10 Tropfen (0,4 ml) sab simplex® beigegeben.

    Säuglinge ab der 5. Woche bis zum vollendeten 12. Monat erhalten 15 Tropfen (0,6 ml).

    Die Behandlung von Frühgeborenen mit sab simplex® wird nicht empfohlen.

    sab simplex® Suspension mischt sich problemlos mit anderen Flüssigkeiten, z. B. mit Milch. Bei Säuglingen, die gestillt werden, kann sab simplex® auch jeweils vor dem Stillen mit einem kleinen Löffel verabreicht werden.

    Zwischen den Anwendungen sollten 4-6 Stunden liegen.
    Maximale Tagesdosis Neugeborene: 4x10 Tropfen (1,6 ml)
    Maximale Tagesdosis Säuglinge ab der 5. Woche: 6x15 Tropfen (3,6 ml)

    Der Wirkstoff von sab simplex® löst den Schaum im Magen-Darm-Kanal auf rein physikalischem Wege auf. Eine Aufnahme oder chemische Reaktion des Wirkstoffes findet im Körper nicht statt.

    Wenn ihr Baby eine größere Menge von sab simplex® eingenommen hat als empfohlen: Vergiftungen nach Überdosierung sind bisher nicht bekannt.

    Zur Einnahme von sab simplex® Suspension bei Neugeborenen/ Säuglingen, Kindern und Erwachsenen siehe Gebrauchsinformation.

    Die Flasche vor Gebrauch gut schütteln! Zum Tropfen Flasche senkrecht nach unten halten und leicht mit dem Finger auf den Flaschenboden klopfen. Durch Schräghalten der Flasche kann die Tropfgeschwindigkeit verringert werden.

  • Welche Neben­wirkungen sind möglich?

    Neben­wirkungen im Zusammen­hang mit der Anwendung von sab simplex® Suspension wurden bisher nicht beobachtet.

    Meldung von Neben­wirkungen

    Wenn Sie Neben­wirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Neben­wirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

    Sie können Neben­wirkungen direkt über das folgende Meldesystem anzeigen:

    Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
    Abt. Pharmakovigilanz
    Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3
    D-53175 Bonn

    Website: http://www.bfarm.de

    Alternativ, könne Sie mit diesem Formular Neben­wirkungen melden.

    Indem Sie Neben­wirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

  • Wie ist sab simplex® Suspension aufzu­bewahren?

    Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

    Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und auf dem Etikett nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

    Haltbarkeit nach Anbruch

    Nach Anbruch der Flasche ist sab simplex® 6 Monate haltbar. Nach Anbruch der Flasche nicht über 25°C aufbewahren.